Über IKTS

IT für den Sozial- und Gesundheitsbereich | Ideen gemeinsam entwickeln Interview Markus SteinerPartnerstimmen

IKTS wurde 2006 von Carina Faderl und Markus Steiner mit Standort Klein Harras, südöstliches Weinviertel, gegründet. Unser Fokus liegt auf der Entwicklung von Software für den Sozial- und Gesundheitsbereich. Aufgrund unserer weit über das Gründungsjahr hinausgehenden Erfahrungen mit dem öffentlichen Bereich und privaten Trägern und den beiderseitigen Schnittstellen konnten wir viele anspruchsvolle Projekte erfolgreich umsetzen.

Ein Einblick in unsere Schwerpunkte und Werte …

r

Was uns wichtig ist

  • Eine professionelle aber unkomplizierte Zusammenarbeit mit unseren Kunden
  • Projekte umzusetzen, die einen Nutzen bringen
  • Eine gute und langjährige Zusammenarbeit mit unseren Partnern
  • Dass die Mitwirkung unserer Kunden nicht mit der Auftragsvergabe endet
  • Besonderes Augenmerk legen wir auf eine hohe Personalkontinuität für unsere Kunden. Wichtig für eine lange und erfolgreiche Kooperation
  • Fehlerkultur: Fehler können immer wieder passieren und sind Teil der Weiterentwicklung. Uns liegt gute Fehlerkultur am Herzen, lernen wir dazu und machen wir die selben Fehler nicht noch einmal!
  • Vielfalt – die Mischung macht’s aus. Mit anderen Worten: Durch die diversifizierte Zusammensetzung unserer Teams ergibt sich ein vielfältiges, unterschiedliches und sich ergänzendes Wissen.

Was uns Spass macht

  • Software zu entwickeln, die die Komplexität der Aufgabenstellung für den Benutzer vergessen macht/verschwinden lässt
  • Gemeinsam mit unseren Kunden an einer Lösung arbeiten

Unsere wichtigsten Erfahrungen

  • Ohne Mitwirkung der Kunden geht gar nichts
  • Probleme gibt es in jedem Projekt. Wichtig ist, wie man damit umgeht
  • Auch wenn man schon viele große Projekte umgesetzt hat sollte man kleinere nicht unterschätzen, denn gerade diese Projekte geben durch ihre Überschaubarkeit immer wieder Impulse für neue Innovationen.
  • Man lernt nie aus

Die Keyplayer der IKTS

ikts_m.steinerMarkus Steiner, Geschäftsführer

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Marketing und Vertrieb
  • Key-Account Management

Aus- und Weiterbildung

  • Matura Ski-Gymnasium Stams
  • Studium der Informatik an der TU Wien

Berufliche Stationen

  • Geschäftsführer und Projektleiter bei LG Soft (1995-2005)
  • Gründung der IKTS 2006

Mobil: 0699/1011 8807
m.steiner@ikts.at

ikts_c.faderl
Carina Faderl
, Leitung Technik & Entwicklung

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Analyse und Spezifikation
  • Systemkonzeption und Implementierung

Aus- und Weiterbildung

  • Matura HTBLVA für Textilindustrie und EDV Spengergasse/Wien
  • Baccelor of Science der University of Derby in Austria
  • Oracle Certified Database Administrator

Berufliche Stationen

  • Technische Projektleiterin und Entwicklerin bei Metasyst Gmbh (1995 – 1999)
  • Technische Projektleiterin, Systemanalytikerin und Keyaccount-Managerin bei LG Soft (1999-2005)
  • Gründung der IKTS 2006

Mobil:0699/1011 8808
c.faderl@ikts.at

Interview mit Markus Steiner

Geschäftsführer der IKTS

ikts_m.steiner

Welche Beweggründe hatten Sie, eine eigene Firma zu gründen?

Ich habe mich schon immer mit dem Gedanken gespielt, nach einer gewissen Zeit der Praxis den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen.
Im Mittelpunkt stand die Entwicklung einer eigenen Unternehmensphilosophie. Eigenverantwortliches Handeln, Eingehen von erfolgreichen Kooperationen, Ideen und Produkte entwickeln und dafür ein gutes Umfeld zu schaffen, das sind Punkte die mich motivieren und bewegen.
Zeitgleich mit unserer Gründung ergaben sich Kooperationsmöglichkeiten, mit denen es gelang, eine Menge an Wissen und Fähigkeiten zu bündeln.
Und nicht zuletzt passte die Selbständigkeit perfekt in die persönliche Lebensplanung.

Was zeichnet IKTS aus?

Unsere Erfahrungen zeigen, dass unsere Kunden eigentlich zu Partnern werden. Ein wichtiger Bestandteil liegt wohl in unserer Kundenkultur, in der persönliche Kontakte, personelle Kontinuität, kontinuierlicher Service und Reaktionsgeschwindigkeit eine sehr wichtige Rolle spielen. Dadurch werden unsere Teams sehr positiv beim Kunden aufgenommen. Gegenseitiges Vertrauen, Vertrauenspflege ist eine ganz entscheidende Komponente da man sich in ein längeres Abhängigkeitsverhältnis begibt.
Wir sind, einfach ausgedrückt, für unsere Kunden ein unkomplizierter aber trotzdem professioneller Partner.

Klingt einfach…

Ja, ist es aber nicht. Gerade die Übersetzung spezifischer Anforderungen von Fachabteilungen in benutzerfreundliche Anwendungen stellt eine große Herausforderung dar, die Anforderungen liegen vielfach nicht in einem detaillierten Pflichtenheft vor sondern oft eher vage, teils nur im Kopf. Hier lässt sich aber aufgrund unserer langjährigen Erfahrung für jedes Kundenprojekt abhängig vom Vorbereitungsgrad des Projektes eine geeignete Herangehensweise finden.

Wo liegen die Unternehmensschwerpunkte?

Das ist einfach zu beantworten, Software Lösungen im Gesundheits- und Sozialbereich.

Warum gerade der Sozial- und Gesundheitsbereich?

Sicher ist sicher, stetig wachsender Bedarf bei weitgehender Konjunkturunabhängigkeit.
Nein, im Ernst, wir sehen ein hohes Entwicklungspotenzial in diesen Bereichen bedingt durch die demografische Entwicklung und den Wandel ausgelöst durch die Verschiebung der Aufgaben von der öffentlichen Hand hin zu den privaten Trägern.
Auch gibt es da und dort noch Aufholbedarf in Sachen IT-Unterstützung, um nicht zu vergessen, dass immer mehr neue Organisationen in den Markt drängen.
In diesem personalintensiven Umfeld steht der Mensch im Mittelpunkt, sowohl Mitarbeiter als auch Patienten, es ist spannend mit solchen Menschen und für solche Menschen Projekte zu machen.
Wir können, und da schließe ich all unsere Partner mit ein, in diesen Bereichen auf langjährige Erfahrung zurückgreifen, eben dieses Fachwissen macht uns zu einem interessanten Anbieter.

Wie wichtig schätzen Sie die Zusammenarbeit mit Partnern ein?

Sehr, sehr wichtig! Wichtig ist uns, das gesamte Leistungsportfolio ausgewogen zu gestalten. Uns ist klar, dass wir nicht alles selber machen können und setzen deswegen auf ein vertrautes Partnernetzwerk, die Zusammenarbeit mit unseren Partnern erfolgt sowohl projektbezogen als auch in Hinblick auf Strategien.
Die Praxis zeigt, dass unser Ansatz wesentliche Vorteile zu herkömmlichen, wenn Sie so wollen veralteten Unternehmensmodellen bietet.

Wo sehen Sie das größte Entwicklungspotenzial?

Wir sind intensiv daran, unser Produktportfolio ausgerichtet an Arbeitschwerpunkten innerhalb des Sozial- und Gesundheitsbereiches zu erweitern und begleitet durch Forschungsprojekte in qualitativer Hinsicht aufzuwerten.
Mittelfristig sind wir durchaus daran interessiert, Marktinnovationen mitzugestalten.

IT, das heißt Technologie, welche Technologien wendet IKTS bevorzugt an?

Wenn es um Datenbanken geht ist Oracle sicher ein Schwerpunkt. Wir setzen aber seit Gründung einen weiteren Schwerpunkt in Richtung Open Source und das mit Erfolg.

Im Rahmen unserer Unternehmenskultur sind Weiterbildung und Forschung ein wichtiger Bestandteil, technologischer Fortschritt und Innovation ist in unserer Branche ein wesentlicher Erfolgsfaktor.

Letzte Frage: Wo soll die Reise hingehen oder anders formuliert, wie sehen die Perspektiven aus?

Unsere Unternehmensstrategie ist klar, Potenziale gibt es viele, wichtig ist, die richtigen Schritte zum richtigen Zeitpunkt zu setzen. Lassen Sie mich das mit einem Vergleich aus dem Sport beantworten: Jeder Sportler in Österreich beginnt in lokalen Verbänden, schafft es dann mit Talent und sehr viel Arbeit vielleicht zur nationalen Spitze aufzuschließen, der nächste Schritt ist dann die Behauptung im internationalen Vergleich. Und etwas Glück braucht auch der beste Sportler um Erfolge zu erzielen.

Partnerstimmen

Unsere Partner über die Zusammenarbeit mit IKTS

foto_andi

Mit IKTS als Partner ist es mir als Einzel­unternehmer möglich, mich auch in größeren IT-Projekten einzubringen. So konnte und kann ich in dieser Zusammenarbeit viele mir übertragene Teilprojekte erfolgreich umsetzen. Man kennt die Stärken, Schwächen und Fähigkeiten aufgrund der langjährigen Partnerschaft und ergänzt sich so hervorragend.

Andreas Siebenförcher
Inhaber sevenloops

Vollständigen Beitrag ansehen!

foto_tom

Die gemeinsamen Projekte mit Markus Steiner und seinem Team sind immer ein großes Vergnügen, weil einerseits schon die Spezifikationen
von ungewöhnlicher Genauigkeit und Durchdachtheit sind und andererseits die Umsetzung der Projekte mit IKTS immer reibungslos funktioniert. Die positive Lebenseinstellung und Gelassenheit hat Markus Steiner seit ich ihn beim Studium kennengelernt habe, nie verloren.

Thomas Schwetz
Inhaber elios

Vollständigen Beitrag ansehen!

Christian Schauflinger

Die IKTS bietet mir als Designer mit starkem IT-Background ein ideales Umfeld, das auf gegenseitigem Respekt, Vertrauen und langjähriger, freundschaftlicher Zusammenarbeit beruht – Kurz: Ein Netzwerk mit Herz und Verstand!

Christian Schauflinger
Inhaber SATZWERKSTATT

Vollständigen Beitrag ansehen!

foto-wolfgang

Die Zusammenarbeit mit IKTS und ihren Partnern ermöglicht es uns, als kleinem IT Unternehmen, unser Know How in Projekte einzubringen, die wir alleine nicht bewältigen, ja meist nicht einmal aquirieren könnten. Das gibt uns Gelegenheit, unsere Fähigkeiten anderen zur Verfügung zu stellen, unsere Stärken einzusetzen, das zu tun, was wir am Besten können.

Wolfgang Leithner
Geschäftsführer Pinguin-Systeme.at

Vollständigen Beitrag ansehen!